de fr
Startseite
Der Gewässervertrag
Die Obersauerregion
Chronologie
WEBGIS
Weltwassertag
Partner
Das Flußkomitee
Charta
Arbeitsgruppen
Projektheft
Dokumente
Rencontre entre acteurs de la rivière
Links
Projekt initiert von:
Naturpark Obersauer Naturpark Obersauer Forêt d'Anlier
dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert
Union Européenne,  Interreg III & IV

Chronologie

Luxemburg

  • 2005: Der Naturpark Obersauer und der "Parc Naturel de la Haute-Sûre Forêt d'Anlier" rufen den grenzüberschreitenden Gewässervertrag Obersauer ins Leben. Finanziell wird das Projekt vom europäischen Interreg Programm IIIA WLL mitgetragen, sowie dem Umweltministerium (L), dem Innenministerium - Sektion Wasserwirtschaft (L) und dem wallonischen Ministerium für Umwelt (B).
  • 1. Januar 2006: Offizieller Beginn des Projektes. Einstellung eines Projektleiters und Beginn einer Studie die zum Ziel hat, den allgemeinen Zustand des Einzugsgebietes zu erfassen.
  • Mai 2006 bis Oktober 2007: Bestandsaufnahme von 400 km Fließgewässer.
  • 1. Dezember 2006: Sitzung der ersten Arbeitsgruppe hinsichtlich der Erstellung des Flusskomitees
  • 5. April 2007: Erstellung des Flusskomitees, welches zurzeit 25 Mitglieder enthält.
  • 5. Juni und 3. Juli. 2007: Ausarbeitung einer Wassercharta und Erstellung von fünf Arbeitsgruppen. Erstellung des Büros, welches zur Zeit aus 6 Mitgliedern besteht.
  • 8. Oktober und 12. November 2007: Einigung auf eine gemeinsame, grenzüberschreitende Wassercharta, welche sechs Themen und 32 Objektive enthält.
  • Juli 2007 - Januar 2008: Versammlungen der Arbeitsgruppen und Erstellung eines provisorischen Massnahmenkataloges.
  • 14. Februar 2008: Vorstellung eines Massnahmenkataloges.
  • Am 21. März 2008, Vortag des Weltwassertages, Unterzeichnung der Wassercharta und des Massnahmenkataloges von allen Partnern, so wie den luxemburgischen und wallonischen Ministern. Diese Feierlichkeiten stellen den offiziellen Abschluss der Ausarbeitung des Gewässervertrages dar, aber gleichzeitig auch den Beginn der Umsetzungsphase.
 

 

Wallonien









 
  • Seit einigen Jahren schon, verlangen verschiedene Benutzerkategorien die Verwirklichung eines solchen Projektes im Einzugsgebiet der Obersauer. Besonders die Fischer zeigen sich begeistert hinsichtlich der Möglichkeiten die ein solches Projekt schaffen kann. Die Gemeinde Bastogne, die schon ein ähnliches Projekt im Einzugsgebiet der Wiltz ins Leben gerufen hat, zeigte sich von Anfang an interessiert an einer Partnerschaft.
  • Im Jahr 2003 organisierte der "Parc Naturel de la Haute-Sûre Forêt d'Anlier" eine Informationsversammlung für die Bevölkerung, auf der unter anderem der Gewässervetrag Semois von seinen Erfahrungen berichtete. Die fünf Gemeinden der Region Obersauer liessen sich überzeugen und bestimmen den Naturpark als Koordinator des Projektes.
  • Um das Ministerium der Region Wallonien vom Ernst des Vorhabens zu überzeugen, stellte der Naturpark eine erste Studie über die Obersauer auf.
  • 2005 arbeiteten die zwei Naturparke eine Projektanfrage für die Umsetzung eines grenzüberschreitenden Gewässervertrages aus. Das Projekt wird von der europäischen Union (Interreg IIIA), von der "Division de l'Eau" (MRW-DGRNE), vom Innenministerium - Sektion Wasserwirtschaft (L) und vom Umweltministerium (L) kofinanziert.
  • Im Januar 2006 nimmt das Projekt seinen offiziellen Anfang.
  • 29. März 2007: Das Flusskomitees und der Verwaltungsrat wurden einstimmig gewählt.
  • 21. Juni 2007: Auf Grund der Bestandsaufnahme und der Meinung der verschiedenen Akteure wurden fünf Arbeitsgruppen ins Leben gerufen.
  • Am 21. März 2008, Vortag des Weltwassertages, Unterzeichnung der Wassercharta und des Massnahmenkataloges von allen Partnern, so wie den luxemburgischen und wallonischen Ministern. Diese Feierlichkeiten stellen den offiziellen Abschluss der Ausarbeitung des Gewässervertrages dar, aber gleichzeitig auch den Beginn der Umsetzungsphase.