de fr
Startseite
Der Gewässervertrag
WEBGIS
Weltwassertag
Partner
Das Flußkomitee
Die Wassercharta
Themenbereich 1
Themenbereich 2
Themenbereich 3
Themenbereich 4
Themenbereich 5
Themenbereich 6
Arbeitsgruppen
Projektheft
Dokumente
Rencontre entre acteurs de la rivière
Links
Projekt initiert von:
Naturpark Obersauer Naturpark Obersauer Forêt d'Anlier
dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert
Union Européenne,  Interreg III & IV

Themenbereich 2

Aufwertung des kulturellen Erbens der Obersauer und Förderung naturnaher touristischen und freizeitlichen Aktivitäten

 

Objektiv 2.1.: Respektvoller Tourismus

Förderung eines das Wasser respektierender Tourismus als nachhaltiger Entwicklungsfaktor der Obersauer. Dauerhafte Aufwertung der Gewässer und ihrer direkten Umgegend. Sensibilisierung der Touristen und der Besucher für den Respekt der Umwelt (Bsp.: Informierung, thematischen Rundwege, ökologische Fortbewegungsmittel,...). Erhaltung, beziehungsweise Verbesserung der Badewasserqualität.

Objektiv 2.2.: Verwaltung der touristischen Infrastrukturen

Anregung zu einer durchdachten Verwaltung der touristischen Infrastrukturen (Bsp.: Campings, Ferienlager,...) und der Lagerplätze entlang der Gewässer (Bsp.: Abwasserentsorgung, landschaftliche Integration, naturnage Einrichtungen, Einhaltung der Verodnungen im Bereich Hochwasserschutz,...). Verbesserung der Absprache zwischen Wassernutzer, Eigentümer und Besucher bei der Errichtung neuer touristischen Infrastrukturen entlang der Gewässer.

Objektiv 2.3.: Aufwertung des "Wasserpatrimoniums"

Inventar, Wiederherstellung und Aufwertung des "Wasserpatrimoniums".

Objektiv 2.4.: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich Tourismus

Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Bereich Tourismis und Aufwertung des kulturellen Patirmoniums (Bsp.: Grenzüberschreitende Rundwege und Besichtigungen, gemeinsame Aktionen, grenzüberschreitende Besucherlenkung,...).

Objektiv 2.5.: Aktivitäten im und um den Stausee Obersauer

Verbesserung der Besucherlenkung und des Zusammenlebens der Freizeitaktivitäten am Stausee Obersauer (Bsp.: Konflikte in der Nutzung des Sees, massiver Zulauf von Besuchern, Kosten, Unterhalt der Einrichtungen und der Umgebung des Sees.